estephensrealty.com ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Natürlich mit Starensemble

Doch kein Musical: Titel & Cast von Wes Andersons neuem Film (Update)

Doch kein Musical: Titel & Cast von Wes Andersons neuem Film (Update)
0 Kommentare - Fr, 11.01.2019 von R. Lukas
Wes Anderson macht ein Musical in Frankreich, hieß es bisher. Wie sich nun herausstellt, stimmt das nur zur Hälfte. Viele der üblichen Verdächtigen spielen mit, aber auch ein paar Anderson-Newcomer.

Update vom 11.01.2019: Henry Winkler, Lois Smith (Lady Bird), Denis Ménochet (Inglourious Basterds) und Steve Park (Snowpiercer) wurden von Wes Anderson ebenfalls nach Frankreich beordert, wo weiterhin die Dreharbeiten für The French Dispatch laufen.

++++

Wenn es um Wes-Anderson-Projekte geht, bleibt einem meist nichts anderes übrig, als sich aufs Hörensagen zu verlassen. Nur selten gibt er Titel, Cast oder Synopsis bekannt, bevor die Kameras rollen, sodass man sich alles mühsam selbst zusammenstückeln muss, indem man sich an Berichte aus den Orten hält, wo er seine unabhängig produzierten und stets selbst geschriebenen Filme dreht.

Seit letzter Woche filmt er in Angoulême im Südwesten Frankreichs, beobachtet von französischen Lokalzeitungen. Aber entgegen der bisherigen Annahmen ist sein neuer Film kein Musical, sondern ein Liebesbrief an die Journalisten, die in der Außenstelle einer amerikanischen Zeitung im Paris des 20. Jahrhunderts arbeiten. Dabei soll sich The French Dispatch, so der Titel des Films, auf drei Storylines konzentrieren. Wie bei Anderson nicht anders zu erwarten, geben sich die Stars die Klinke in die Hand: Von seinen Stammkräften sind Bill MurrayTilda Swinton, Frances McDormand, Adrien Brody, Owen WilsonWillem Dafoe und Bob Balaban dabei, während es für Benicio Del ToroJeffrey Wright und Timothée Chalamet die Anderson-Premiere ist. Dagegen verweilen Brad Pitt, Natalie Portman und Léa Seydoux noch in der Gerüchte-Kategorie.

Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?